Buch "Geschlossene Gesellschaft"

Sebastian Haustein, Friederike Kühne, Bastian Renner, Anna Berkenbusch (Hg.), Halle, 2008

Tags:

Es reicht! Wir wollen die demokratische Lösung der Kurdenfrage!

Kundgebung: So., 1. Juni 2008, 12.00 – 15.00 Uhr
Domplatte in Köln

Angehängte Dateien: 

15 Jahre nach dem Solinger Brandanschlag

Widerstand gegen Rassismus und Neofaschismus notwendiger denn je
Gedenkkundgebung
Do., 29.5.2008, 19.00 Uhr, Solingen-Mitte, Untere Wernerstraße / Ecke Schweizer Straße.
Demonstration
Sa., 31.5.2008, 12.00 Uhr.
Treffpunkt in Solingen-Mitte, Mühlenplatz.

Aktion gegen Zwangsvorführung von KamerunerInnnen

Am 11. März wurden wieder einmal Flüchtlinge, die nach Meinung der Ausländerbehörden aus Kamerun kommen, im Rahmen einer Sammelvorführung in der Zentralen Ausländerbehörde Köln zwangsweise Angehörigen der kamerunischen Botschaft in Deutschland vorgeführt. Ziel dieser Maßnahmen ist die Ausstellung kamerunischer Papiere, mit denen die Flüchtlinge dorthin abgeschoben werden können.

Zugesehen, mitgemacht, profitiert?

Wie Kölns Wirtschaft, Verwaltung und Presse die Nationalsozialisten unterstützt haben
So. 24.Februar 2008, 14.00 bis 17.00 Uhr
Filmforum NRW (Museum Ludwig)

Angehängte Dateien: 

denn wenn et Trömmelche jeht ...

 

 

Sonntag ab 20 Uhr Livemusik von Schmackes

Migration in Südmexiko

Angriff auf den Traum
Ein Film von Uli Stelzner (D 2006, 82 min)
Dienstag, 8.1.2008 – 19.30 Uhr – Filmhaus – Maybachstr. 111

Sie sind in Angst hier und bleiben!

Menschen ohne Papiere in Köln
Info- und Diskussionsveranstaltung

Mittwoch, 12.12.2007 – Domforum, 19:30 Uhr
Die Veranstaltung wird auf Anfang 2008 verschoben !!!

Ertrunken vor meinen Augen

Film über die humanitäre Katastrohe im Mittelmeer
Fernsehpremiere Montag, 03.12.2007 22 Uhr

WDR Fernsehen (“Die Story”)

Planetfilm in Koproduktion mit dem WDR
45 min, 2007
Gülsel Özkan, Ludger Pfanz

Gegen die Zwangsvorführung kamerunischer Flüchtlinge!

STOP DEPORTATION!

Wir protestieren vor der Zentralen Ausländerbehörde Köln:
Gegen die Zwangsvorführung kamerunischer Flüchtlinge!
Gegen das Abschieben um jeden Preis!

Weltweit steigen die Flüchtlingszahlen – in Europa sinken sie. Das geht nur mit Gewalt. Nicht nur vor den europäischen Grenzen sondern auch im Inland steigt die Brutalität, mit der Flüchtlinge abgewehrt, schikaniert und ausgewiesen werden.
Europaweit werden nur noch 23 von 100 Asylbewerber anerkannt.
Deutschland ist weiter, nur noch 6 von 100 Flüchtlingen werden anerkannt

Seiten

Kein Mensch ist illegal - Köln RSS abonnieren